#MyArtChanges

eine interaktive Performance in der Pinakothek der Moderne, München // im Rahmen des TOGETTHERE_Xperience // 06.04.2018

MIT Paul Wellenhof
INSZENIERUNG Jacqueline Reddington


Seit einigen Jahren beobachtet dieser junge Mann sein Lieblingskunstwerk: Er sieht sich als Anti-Restaurateur von Anselm Kiefers Occupations. Dieses Kunstwerk wurde mit der Absicht entworfen, dass es sich langsam verändert und verschwindet. 

Durch die Technik der Elektrolyse wurde ein empfindliches Sediment, oder ein Anstrich, auf der Bildoberfläche hinterlassen - dieses Sediment sollte sich dann mit der Zeit verändern und damit auch das Kunstwerk.

Unser selbsternannter Museumsführer wartet ungeduldig. Durch die Museumsmaßnahmen zur Minimierung der Schmutz- und Staubbelastung, Luftreinhaltung, Luftfeuchtigkeitskontrolle und Begrenzung der Lichtdosis wird die Veränderung und der Prozess des Verfalles so gut wie angehalten.

Regelmäßig macht er ausführlich Fotos, um diese zu einem Vergleich heranzuziehen. Es wäre ihm am liebsten, wenn die Bildoberfläche schon bereits komplett oxidiert und somit komplett verschwunden wäre. Um ihm zu helfen, diese Veränderungen zu dokumentieren, können Sie Ihr Foto mit dem Hashtag: #MyArtChanges gerne mit uns teilen.


 

© 2021 Jacqueline Reddington
Datenschutzerklärung
Impressum
Using Format